Woche 4 – Bringen Sie mehr Bewegung in Ihr Leben und die Arbeit

Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer! 

Überlegen Sie, wie Sie Belastungen am Arbeitsplatz senken können:

  • Manuelles Heben und Tragen von Lasten vermeiden und stattdessen Hilfsmittel verwenden.
  • Beim längeren Arbeiten im Stehen ab und zu Bewegungspausen mit kleinen Dehnübungen machen.
  • An langen Bürotagen auf eine richtige Einstellung von Stuhl und Bildschirm achten und zwischendurch aufstehen.
  • Oder einfach statt des Fahrstuhls die Treppe nehmen.

Auch Bewegungspausen, gemeinsam mit Ihren Kolleginnen und Kollegen, sind keine verlorene Arbeitszeit. Im Gegenteil: So bleiben Sie ohne viel Aufwand länger fit und tun gleichzeitig etwas für das Betriebsklima.

Vielleicht retten Sie Ihre Energie aus dem Arbeitsalltag in den Feierabend und gönnen sich etwas Sport und Bewegung. Mit welchem Training Sie am besten Ihre Muskeln kräftigen und die Beweglichkeit fördern können, hängt von Ihrer Tätigkeit ab:

  • Ausdauertraining ist auch dann gut für Sie, wenn sie bei der Arbeit Lasten heben und tragen oder dauerhaft in gleicher Haltung arbeiten müssen.
  • Lockerungs- und Entspannungsübungen helfen, wenn Nacken oder Rücken verspannt sind, etwa durch Zwangshaltungen, langes Sitzen am Büroschreibtisch oder hinter dem Lenkrad. 

Lesen Sie hier, wie Sie sich fit halten und immer auf dem Laufenden bleiben können. 

Viel Erfolg wünscht Ihnen Ihr

„gdabewegt“-Team