Navigation und Service

Welche Maßnahmen werden empfohlen?

  • Stellen Sie geeignete Flurförderzeuge bzw. Hilfsmittel zur Verfügung und unterweisen Sie Ihre Beschäftigten regelmäßig, wie sie die Hilfsmittel richtig anwenden.
  • Teilen Sie die Lasten in möglichst gut handhabbare Größen und Gewichte ein.
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit das Ziehen von Lasten (höhere Belastung als beim Schieben).
  • Gestalten Sie die Tätigkeit so, dass beim Ziehen oder Schieben keine Körperdrehung erforderlich ist.
  • Achten Sie darauf, dass die Arbeitsplätze ausreichend beleuchtend sind. Dies hilft, Unfälle zu vermeiden.
  • Planen Sie einen regelmäßigen Wechsel der Tätigkeiten ein, um einseitige Belastungen zu vermeiden.
  • Ermöglichen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die viel ziehen oder schieben müssen, ausreichende Pausen.
  • Gehen Sie als Führungskraft mit gutem Beispiel voran!
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge: Liegt eine wesentlich erhöhte Gefährdung vor, müssen Sie Ihren Beschäftigten die arbeitsmedizinische Vorsorge schriftlich und persönlich anbieten. Eine wesentlich erhöhte Gefährdung liegt vor, wenn die Leitmerkmethode den Risikobereich 3 oder 4 ergibt.

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te