Navigation und Service

Welche Maßnahmen werden empfohlen?

  • Prüfen Sie, ob sich durch den Einsatz von Technologie die Arbeitsverfahren so umgestalten lassen, dass die Belastungsarten nicht oder nur begrenzt auftreten.
  • Ergreifen Sie Maßnahmen, um die Dauer und Intensität der Exposition zu begrenzen.
  • Sorgen Sie durch das Bereitstellen geeigneter Hilfsmittel dafür, dass Ihre Beschäftigten Arme und Hände nicht als Werkzeug einsetzen müssen.
  • Unterweisen Sie Ihre Beschäftigten entsprechend.
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge: Bei Tätigkeiten mit Einschätzung ab Risikobereich 3 für manuelle Arbeitsprozesse und/oder bei Arbeiten länger als einer Stunde über Schulter- bzw. Kopfniveau müssen Sie Ihren Beschäftigten eine arbeitsmedizinische Vorsorge schriftlich und persönlich anbieten.

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te