Navigation und Service

Was können Unternehmerinnen und Unternehmer tun?

  • Stellen Sie sicher, dass die Gefährdungsbeurteilung von einer fachkundigen Person durchgeführt wird.
  • Erfassen Sie bei der Gefährdungsbeurteilung Lastgewicht, Körperhaltung und Dauer der Belastung.
  • Außerdem sollten die Arbeitsbedingungen unter die Lupe genommen werden, zum Beispiel Beleuchtung und Bewegungsräume.
  • Nutzen Sie für die Gefährdungsbeurteilung die Leitmerkmalmethode (LMM) „Heben, Halten, Tragen“.
  • Prüfen Sie, ob Hilfsmittel zum Tragen und Heben eingesetzt werden können.

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te