Navigation und Service

Auch der Personal- oder Betriebsrat kann helfen

Wenn Sie Ihr Anliegen erst einmal vertraulich behandeln möchten

Ihre kollektive Interessenvertretung in Sachen Arbeitsschutz

Nicht alle möchten ihr gesundheitliches Problem gleich öffentlich machen, indem sie den Arbeitgeber informieren oder mit dessen Wissen eine Fachkraft für Arbeitssicherheit zu Rate ziehen. Wenn Sie Ihr Anliegen erst einmal unter vier Augen besprechen wollen, wenden Sie sich vielleicht an Ihren Betriebs- oder Personalrat.

Interessenvertretungen können Ihr Anliegen durchsetzen und Strukturen verändern

Wahrscheinlich sind Sie mit Ihrem Problem auch gar nicht allein. Möglicherweise geht es Ihren Kolleginnen und Kollegen genauso. Wenn Sie sich an Ihren Betriebs- oder Personalrat wenden, hat dieser die Chance, Ihr Anliegen grundsätzlich und für alle zu prüfen sowie Maßnahmen anzuschieben, die allen Beschäftigten zugute kommen. Ihr Betriebs- oder Personalrat ist Ihre kollektive Interessenvertretung: Er ist gesetzlich dazu verpflichtet, Arbeitsschutzmaßnahmen zu fördern und die Einhaltung des Arbeitnehmerschutzrechts zu überwachen. Bei Arbeitsschutzfragen muss der Arbeitgeber die Mitglieder der Interessenvertretung mit einbeziehen. Das macht das Gremium stark: Als Partner auf Augenhöhe können Personal- und Betriebsräte auch grundsätzliche und strukturelle Veränderungen mit der Unternehmensleitung besprechen, vereinbaren und zur Umsetzung bringen.

15.01.2017

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)