Navigation und Service

Die Angebotsvielfalt ist riesig

Kranken-, Unfall- und Rentenversicherungen sind Ihre Partnerinnen für mehr Prävention

Vorbeugen ist besser als heilen

Versicherungsträger wie die Berufsgenossenschaften und Krankenkassen sichern nicht nur Gesundheits- und Lebensrisiken ab, indem sie die Kosten für Diagnostik, Heilbehandlung, Rehabilitation und Wiedereingliederung in den Beruf sowie Transferleistungen im Krankheits- oder Berufsunfähigkeitsfall übernehmen. Um Ihre Gesundheit und Arbeitskraft zu erhalten, bieten sie auch ein großes Spektrum an vorbeugenden Angeboten an.

Die gesetzliche Unfallversicherung sichert berufsbedingte Gesundheitsrisiken ab. Damit Sie im Job erst gar keine Muskel-Skelett-Erkrankung erleiden, bieten auch die gesetzlichen Unfallversicherungen – Berufsgenossenschaften für die Privatwirtschaft, Unfallkassen für den öffentlichen Dienst – Präventionsangebote zur Stärkung des Muskel-Skelett-Systems an. Das beginnt mit kostenlos erhältlichen Informationen und Seminaren zur Rückengesundheit und geht über Rückenschulen bis zur Rückensprechstunde, in der eine Fachkraft die Wechselwirkung zwischen Ihrer Gesundheit und Ihrem Arbeitsplatz begutachtet. Erkundigen Sie sich auch hier über die Angebote Ihres Unfallversicherungsträgers im Internet oder per Telefon.

Die Krankenkassen bieten ihren Versicherten Präventions- und Gesundheitsförderungsangebote an und engagieren sich in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Kurse und Programme werden insbesondere in den Bereichen Ernährung, Bewegung, Entspannung, Stressbewältigung und Sucht angeboten: In all diesen Bereichen können Sie etwas für die Gesundheit Ihres Muskel-Skelett-Systems tun. Wie bereits dargestellt, beeinflussen nicht nur mangelnde Bewegung die Gesundheit Ihres Muskel-Skelett-Systems, sondern auch Ihr Gewicht, Ihr Umgang mit Stress, Ihre psychische Gesundheit und das Rauchen. Erkundigen Sie sich auf der Website nach den Präventionsangeboten Ihrer Krankenkasse.

Wenn Sie erste gesundheitliche Beeinträchtigungen aufweisen, die die ausgeübte Beschäftigung gefährden, können Sie Präventionsangebote Ihrer Rentenversicherung in Anspruch nehmen.

22.02.2017

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)