Navigation und Service

Ihre erste Anlaufstelle

Arbeitgeber müssen nicht nur was tun. Sie wollen es auch, damit Sie sicher arbeiten können und gesund bleiben

Jeder Fehltag kostet rund 105 Euro

Arbeitsschutz ist Chefsache: Arbeitgeber sind gesetzlich verpflichtet, für sichere und gesunde Arbeitsbedingungen zu sorgen. Sie haben auch ein hohes Interesse daran, damit Sie gesund bleiben. Nach Auskunft der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin fehlten Beschäftigte im Jahr 2014 rund 543 Millionen Tage. Das verursachte Produktionsausfälle in Höhe von insgesamt 57 Milliarden Euro. Anders ausgedrückt: Jeder Fehltag kostet ein Unternehmen rund 105 Euro.

Das zentrale Instrument: die Gefährdungsbeurteilung

Egal, wie groß oder klein der Betrieb ist: Arbeitgeber müssen Arbeitsplätze auf ihre Gefährdungen hin untersuchen (lassen) und gegebenenfalls Schutzmaßnahmen ergreifen. Was genau zu tun ist, erfahren Sie in der Rubrik Arbeitsplatz gestalten. Da niemand seinen Arbeitsplatz und seine Arbeitsbelastung besser kennt als Sie selbst, beziehen die meisten Arbeitgeber Sie bei der Beurteilung mit ein.

Auch Beschäftigte sind verpflichtet, sich am Arbeitsschutz zu beteiligen

Unterstützen Sie Ihren Arbeitgeber. Arbeitsschutz ist nicht allein Arbeitgebersache. Machen Sie auf Probleme aufmerksam und werden Sie selbst aktiv. Halten Sie sich an die vereinbarten Schutzmaßnahmen. Das Wichtigste ist eine gute Präventionskultur im Betrieb. Nur wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen, kann es gelingen.

22.02.2017

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)