Navigation und Service

Aktiv werden

Nutzen Sie Ihren Elan und setzen Sie sofort erste Maßnahmen um

Bewegen statt schonen

In den meisten Fällen gilt, dass Sie schnell wieder fit werden, wenn Sie starke dauerhafte Belastungen vermeiden, aber in Bewegung bleiben. Bettruhe führt in der Regel nicht zu einer Besserung. Auch Schonhaltungen helfen Ihnen nicht weiter. Im Gegenteil: Passivität führt in der Regel zu nachlassender Muskelkraft, einer verringerten Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit und damit letzten Endes zu mehr Schmerzen. Wärmeanwendungen können Schmerzen lindern, der kurzfristige Einsatz von Schmerzmitteln hilft, weiter aktiv zu bleiben. Nichts davon aber ist von Dauer. Deshalb: Bleiben Sie in Bewegung.

Was Sie sofort tun können

  1. Verändern Sie Ihre Einstellung zu Ihren Schmerzen: Nehmen Sie sie als Anstoß wahr. Ihr Körper braucht Hilfe! Und wird durch Ihre Hilfe auch wieder gesund.
  2. Nehmen Sie bei Rückenschmerzen möglichst schnell wieder Ihre gewohnten Tätigkeiten auf. Werden Sie nicht zum Stubenhocker, geben Sie nichts von dem auf, was Ihnen zuvor Spaß gemacht hat.
  3. Schonen Sie sich so viel wie nötig, aber bewegen Sie sich so viel wie möglich.
  4. Wechseln Sie am Arbeitsplatz immer mal wieder die Position: Stehen Sie zum Beispiel zwischendurch auf, recken und strecken Sie sich, dehnen Sie Ihre Gliedmaßen.
  5. Arbeiten Sie an Ihrer Beweglichkeit und Ihrer körperlichen Fitness. Nutzen Sie dazu zunächst alle Bewegungschancen, die sich Ihnen im Alltag bieten: Nehmen Sie die Treppe statt den Fahrstuhl, gehen Sie zu Fuß oder fahren Sie mit dem Fahrrad statt mit dem Auto.
  6. Suchen Sie sich einen Sport, der Ihnen Spaß macht.
  7. Bitten Sie nahe Verwandte oder Freunde, Sie zu unterstützen, indem Sie beispielsweise gemeinsam Sport machen.
22.02.2017

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)