Navigation und Service

Stern Auto GmbH - Center Leipzig: Einsatz von passgenau konstruierten Transportwagen

Im KFZ-Servicebereich werden täglich schwere Ersatzteile gehoben, gezogen, geschoben und getragen. Beim Räderwechsel etwa. "So ein Komplettrad wiegt mal eben 40 Kilo", erläutert Stefan Lorber, Fachkraft für Arbeitssicherheit bei STERN Auto GmbH – Center Leipzig. "Die wurden früher in gebückter Haltung vom Lager zum Fahrzeug und zurückgerollt – am besten ein Rad rechts und links." Damit ist jetzt Schluss: Die Räder werden nicht mehr durch die Halle getragen, sondern auf Transportwagen gerollt. Die ließ Stefan Lorber in der unternehmenseigenen Ausbildungswerkstatt bauen - ganz nach den Wünschen und Bedürfnissen der Beschäftigten.

Stefan Lorbers Erfolgsstrategie: einfach mal was Neues hinstellen

Nicht immer ist es leicht, ein neues Hilfsmittel oder eine neue Verhaltensweise im Betrieb durchzusetzen. „Da gibt es natürlich auch Widerstand“, weiß Stefan Lorber zu berichten. „,Geht schneller ohne!‘, ,Viel zu umständlich!‘, ,Was für ein Aufwand!‘ sind typische Einwürfe.“ Der erfahrene Arbeitsschützer lässt sich davon nicht erschüttern. So plant er beispielsweise den Einsatz eines Hubwagens, mit dem schwere Ersatzteile aus einem Gitterkorb gehoben werden können. Noch geht das von Hand, mit entsprechenden Verdrehungen und Verrenkungen. Die Begeisterung für die neue Hebehilfe hält sich zurzeit noch in Grenzen. Wie er die Leute trotzdem dazu kriegt? „Indem ich den Hubwagen einfach hinstelle und einige Kollegen und Kolleginnen bitte, ihn zu testen“, verrät er sein Erfolgsrezept. Er schmunzelt: „Meine Vorreitergruppe zieht die anderen dann in der Regel mit. Die Leute sind ja auch neugierig! Sobald sie an sich selbst erfahren, wie groß die Arbeitserleichterung sein kann, setzen sich Änderungen durch.“

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te