Navigation und Service

GDA - Arbeitsprogramm MSE

Rückenparcours für Beschäftigte

Der Rückenparcours der BG RCI hilft Beschäftigten und Arbeitgebern, möglichen Ursachen für Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) auf die Spur zu kommen. Ziel ist es, gewohnte Haltungs- und Bewegungsmuster zu hinterfragen, Neues kennenzulernen und das Erlernte gleich im Anschluss in Beruf und Freizeit umzusetzen.

Vier Module für einen gesunden Rücken

Dazu durchlaufen die Beschäftigten verschiedene Stationen, an denen sie ihr Koordinations- und Leistungsvermögen, Bewegungs- und Verhaltensmuster erproben: Sie balancieren im Stand und auf einem Bein, beugen ihren Oberkörper vor und richten ihn wieder auf, heben eine Last vom Boden auf. Alle Bewegungen werden computer- bzw. videogestützt aufgezeichnet und ausgewertet. Anhand der Daten und Analysen werden mögliche Ursachen für MSE deutlich und zugleich Alternativen aufgezeigt.

Die Lernmodule umfassen:

  1. Modul: Haltungsempfinden. Alternative Haltungsmuster erleben. Koordinationsvermögen
  2. Leistungsempfinden. Die eigene Leistungsfähigkeit erproben. Krafttest
  3. Bewegungsempfinden. Das eigene Bewegungsverhalten erkennen. Körperwahrnehmung
  4. Arbeitsplatz. Verhaltensmuster in Beruf und Freizeit aufzeigen. Ergonomie

Das Besondere an dem Parcours:

Mit einem minimalen Zeitaufwand von 45 Minuten gewinnen Beschäftigte wertvolle Erkenntnisse über ihr individuelles Bewegungsverhalten und wie sie es verändern können; Arbeitgeber wiederum erhalten Anregungen, wie sie die Arbeitsverhältnisse gesundheitsfördernd gestalten können. Der Parcours macht Spaß, kann von acht Personen gleichzeitig besucht werden und eignet sich für den Einsatz im Unternehmen ebenso wie auf Gesundheits- oder Sicherheitstagen.

30.05.2017

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)