Navigation und Service

Den Rücken stärken! Ein guter Vorsatz für das neue Jahr

Foto: Fünf Personen liegen beim Sport auf Gymnastikmatten

(Foto: @ Fotolia.com/contrastwerkstatt)

Mehr Sport, weniger Stress, mehr Zeit für sich: Im neuen Jahr werden viele gute Vorsätze gefasst. Machen Sie sie konkret: Nehmen Sie sich beispielsweise vor, im neuen Jahr rückengerechter zu arbeiten und zu leben. Das führt automatisch zu mehr Bewegung und mehr Gesundheit, Schmerzen können gelindert oder ganz vermieden werden.

Da auch zu viel Stress den Rücken plagt, können die eigenen Leistungsansprüche in Beruf und Freizeit gleich mit hinterfragt werden. So werden mit einem Schlag drei Ziele erreicht!

Unsere Angebote auf gdabewegt.de/Produktdatenbank

Lassen Sie sich in Ihrem guten Vorsatz von unseren Angeboten auf www.gdabewegt.de/Produktdatenbank inspirieren: Sie finden auf der Seite hilfreiche branchenspezifische und branchenübergreifende Informations- und Beratungsangebote sowie konkrete Tipps zum gesunden Arbeiten und Leben. Die Bandbreite der Publikationen reicht von Artikeln, die Belastungsursachen erklären und Präventionsmaßnahmen vorstellen über Filme, die auf anschauliche Weise Ausgleichs-Bewegungen zeigen bis zu Informationsflyern und Plakaten zum Ausdrucken und Aufhängen.

In der Produktdatenbank stellen die Träger und Partner der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) gebündelt ihre Präventionsangebote bereit. Über eine Suchfunktion können die knapp 400 Angebote zielgenau gefiltert werden: Es kann nach Branchen und Zielgruppen sowie Tätigkeit gesucht werden.

Erste Schritte auf dem Weg zu mehr Gesundheit

Fangen Sie noch heute an: Beispielsweise mit dem Produkt des Monats: „Rückenprävention oder: Mein Schweinehund und ich“. Das interaktive Web-Angebot der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) motiviert mit unterhaltsamen Illustrationen, einladender Sprache („Wenn’s im Rücken zwickt“, „Stressalarm“), Selbst-Checks und Infotests mehr für Rücken, Muskeln und Gelenke zu tun. Die humorvolle Anleitung eignet sich insbesondere für Menschen, die sich erstmals intensiv mit ihrem Gesundheitsverhalten auseinandersetzen.

Die gute Nachricht dabei ist: Bereits kleine Schritte zeigen große Wirkung. Mehr Gesundheit für Rücken, Muskeln und Gelenke fängt mit kleinen Verhaltensänderungen im Beruf und in der Freizeit an: die Treppe nehmen statt den Fahrstuhl, mit dem Fahrrad zur Arbeit statt mit dem Auto, zu Fuß zum Einkaufen gehen.

Wer wir sind

Die GDA ist ein strategisches Bündnis aus Bund, Ländern, Kranken- und Unfallversicherungsträgern. In ihrem Arbeitsprogramm „Muskel-Skelett-Erkrankungen“ hat sie sich zur Aufgabe gemacht, die arbeitsbedingten Gesundheitsgefährdungen zu minimieren. Ziel ist es, über Aufklärung, Schulungen und Handreichungen die Arbeitsverhältnisse in den Betrieben gesundheitsgerechter zu gestalten und ein gesundes Arbeitsverhalten der Beschäftigten fördern.

(ca. 2.700 Zeichen)

Pressekontakt:

Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) – Arbeitsprogramm MSE
c/o Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
Frauke Rothbarth, Marketingreferentin
Pappelallee 33/35/37, 22089 Hamburg
Tel.: (040) 202 07 - 2747, Fax: (040) 202 07 - 2798
E-Mail: frauke.rothbarth@bgw-online.de
www.gdabewegt.de

30.01.2017

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te