Navigation und Service

Floatglaswerk "f | glass GmbH" bei Magdeburg: das Sportprogramm "Fitness für Dich"

Jeden Dienstag und Donnerstag findet im Konferenzraum des Glasherstellers "f | glass GmbH" das Sportprogramm "Fitness für Dich" statt: Vor und nach der Schicht können sich Beschäftigte 45 Minuten lang gezielt bewegen und Muskeln, Rücken und Gelenke trainieren. Selbst der Chef macht regelmäßig mit. "Das ist die beste Werbung", erklärt Personalleiterin Kristina Eins, die das Angebot gemeinsam mit dem Betriebsrat und der Arbeitsschutzexpertin Franziska Löbner entwickelt hat. "Und wenn der Chef im Sportshirt dann genauso außer Atem kommt wie man selbst, baut das Berührungsängste ab und schweißt zusammen."

Die Herausforderung: Achtzig Prozent der Beschäftigten arbeiten im Schichtbetrieb

Der Glashersteller "f | glass GmbH" mit Sitz bei Magdeburg ist ein junges Unternehmen. Entsprechend modern und ergonomisch sind die 230 Arbeitsplätze gestaltet. Die größte Herausforderung für die Gesundheit ist der 24-Stunden-Betrieb: Fast alle der insgesamt 230 Beschäftigten arbeiten im Schichtbetrieb. Die systematische Analyse ihrer Arbeitsplätze ergab, dass der überwiegende Teil von ihnen unter Muskel-Skelett-Beschwerden leidet. "Also haben wir über ein Präventionsangebot nachgedacht, das den Rücken stärkt und unsere Kolleginnen und Kollegen vor oder nach der Schicht im Betrieb wahrnehmen können", erzählt Franziska Löbner, festangestellte Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa). Heraus kam das Sportangebot "Fitness für Dich": ein innerbetriebliches, schichtkompatibles, auf Muskel-Skelett-Beschwerden zugeschnittenes und von einem Sportwissenschaftler und -trainer entwickeltes und angeleitetes Sportangebot.

Die Erfolgsstrategie der Initiatorinnen und Initiatoren: systematisch vorgehen, Beschäftigte individuell und persönlich ansprechen

Format, Inhalt und Taktung des Sportangebotes sind dabei das Ergebnis verschiedener Analysen und Testläufe: Erst nach einjähriger Entwicklungs- und Erprobungsphase wurde das neue Angebot regulär angeboten – und von Anfang an gut angenommen. Maßgeblicher Erfolgsfaktor: Die Initiatorinnen und Initiatoren bewerben das Angebot kontinuierlich und intensiv: mit persönlichen Anschreiben, persönlichen Ansprachen und Bonus-Aktionen. „Mehrmals standen wir im Sportshirt, mit Smoothies, Eiweißriegeln und Musik am Personaleingang und haben die Kolleginnen und Kollegen auf das neue Angebot angesprochen“, erinnern sich Personalleiterin Kristina Eins und Sifa Franziska Löbner. „Dieses Engagement hat selbst rigorose Sportmuffel überzeugt.“ Ihr Erfolgsgeheimnis zur Umsetzung von Gesundheitsmaßnahmen lautet daher: „Persönlich ansprechen. Das funktioniert am besten.“

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te